Ein vielfältiges Gemeindeleben prägt die Kirchengemeinde. Der Bogen spannt sich von Angeboten für Kleinkinder über Gesprächskreise und Bibelstunden für Erwachsene bis zur Seniorenarbeit. Der Gottesdienst als Ort der Begegnung mit dem dreieinigen Gott ist uns sehr wichtig. Wir wünschen uns, dass unsere Gottesdienste Raum bieten, um zur Ruhe zu kommen, um Lasten ablegen zu können und um im Singen, Beten und Hören für den Alltag gestärkt zu werden. Neben den traditionell geprägten Gottesdiensten am Sonntagmorgen finden Familiengottesdienste, Gottesdienste mit Jugendgruppen und Konfirmanden und „Reset-Gottesdienste“ (Gottesdienste in neuerer Form) statt.

Die Kirchengemeinde ist Trägerin von jeweils einem Kindergarten in Schopfloch und Ober- bzw. Unteriflingen. Eine pädagogisch hochwertige Arbeit, die sich dem christlichen Glauben verbunden weiß, ist uns wichtig. Kinder sollen Wertschätzung und Anerkennung erfahren und durch die Angebote der Kindergärten ganzheitlich gefördert werden. Ein guter Kontakt zu den Eltern liegt uns am Herzen.

Die Gesamtkirchengemeinde Oberiflingen ist Trägerin der Diakoniestation Dornstetten-Glatten-Schopfloch, die im Jahr 2015 ihr 30-jähriges Jubiläum feiern konnte. Eine gemeindenahe Diakonie ist uns als Kirchengemeinde ein großes Anliegen. Die Diakoniestation weiß sich einem christlichen Menschenbild verpflichtet, das Menschen ganzheitlich mit ihren leiblichen, seelischen und geistlichen Bedürfnissen im Blick hat.

Innerhalb der Gesamtkirchengemeinde befinden sich drei Kirchengebäude: in Oberiflingen die Michaelskirche, in Unteriflingen die Margarethenkirche und in Schopfloch die Bartholomäuskirche. In Oberiflingen und Schopfloch gibt es jeweils ein Gemeindehaus. Die Räume dieser beiden Häuser können an Privatpersonen aus der Gesamtkirchengemeinde für Feste vermietet werden.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und würden uns freuen, Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Aktuelle Nachrichten

Tageslosung vom 24. Juli 2016
9. Sonntag nach Trinitatis
Der HERR macht zunichte die Pläne der Völker.
Gott hat Christus von den Toten auferweckt und eingesetzt zu seiner Rechten im Himmel über alle Reiche, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was sonst einen Namen hat.